Was machen wir?

AKTIONGRUEN baut Nisthilfen für Wildbienen, liefert hochwertiges Füllmaterial für Insektenhotels und ist im Bereich Umweltbildung unterwegs!


Wer sind "wir" bei AKTIONGRUEN?

An vorderster Front stehe ich: Stefan Brenzinger, Jahrgang 85. Gelernter Tischler und Bauingenieur und seit Mitte 2018 nebenberuflich mit der Bereitstellung von Informationen und Nisthabitaten für Wildbienen tätig.

Foto: Roland Breitschuh

Auslöser meines Engagements war das Insekten- und Bienensterben, das sich seit einigen Jahren beobachten lässt. Ich habe mich deshalb von der Natur inspirieren lassen und analysiert, wie ich den Wildbienen helfen kann. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Qualität von Insektenhotels in Baumärkten oft mangelhaft ist. Dabei geht es sowohl um die Verarbeitung, als auch um das Angebot in den Nisthilfen. Meist werden Zapfen, Holzspäne oder splittrige Röhrchen angeboten. Das alles hilft den Bienen aber leider nicht. Hartholz, durchgängige Röhrchen oder Lehmsteilwände fehlen dagegen nahezu komplett. Dabei sind es genau diese Elemente, die den Wildbienen helfen.

 

Außerdem mit an Bord:

 

Janine Lubjuhn.

Sie ist Biologin und arbeitet seit 2020 als Referentin für Umweltbildung und Umweltberatung bei AKTIONGRUEN. Sie hält Vorträge an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, begleitet Projektwochen und bietet Workshops zum Thema Wildbienenschutz an. Zusätzlich ist sie für den Inhalt und das Schreiben unserer Bildungsmaterialen verantwortlich.


Warum bauen wir Nisthilfen?

Umweltverschmutzung, Überdüngung, Monokulturen und Giftstoffe, Versiegelung und Bebauung führen zu schwindenden Lebensräumen im Tierreich.

 Die Hauptziele unserer Wirtschaft sind Gewinnmaximierung und Gewinnoptimierung. Leidtragende ist oft die Natur. Seit ein paar Jahren erkennen wir jedoch welche Folgen unser Umgang mit ihr hat. Eine der Folgen ist das Insekten- und Bienensterben. AKTIONGRUEN setzt genau hier an und schenkt den kleinen, aber wichtigen Lebewesen große Aufmerksamkeit. Wir alle können dazu beitragen, Ökosysteme zu bewahren und der Natur mehr Raum zu geben.


Wofür brauchen wir Insekten?

Insekten sind ein unabkömmlicher Teil unserer Ökosysteme

Sogenannte Destruenten, also Zersetzer, verarbeiten abgestorbene Biomasse zu wertvollem Humus. Neben Pilzen, Würmern oder Mikroorganismen spielen auch einige Insekten dabei eine wichtige Rolle. Der neue mit Nährstoffen angereicherte Boden bildet die Grundlage für üppig blühende Landschaften und ein gesundes biologisches Netzwerk. Außerdem wird ein Großteil der bei uns heimischen Pflanzen von Insekten bestäubt. Bienen, Wespen, Käfer und Fliegen sorgen also dafür, dass an diversen Pflanzen Früchte entstehen. Auch für unsere Landwirtschaft sind die Insekten also enorm wichtig.

 

Leider schwinden durch die Zunahme von landwirtschaftlich genutzten Flächen, sowie dem wachsenden Bedarf nach Wohnraum und Infrastruktur immer mehr naturbelassene Ökosysteme. Mit anderen Worten: die Natur verliert an Stabilität. Deshalb ist unser Einsatz für die Insekten wichtig.

Eines steht also fest: Wenn die Insekten sterben, schwindet unsere Lebensgrundlage!


Was sind die Ziele von AKTIONGRUEN?


Ich kaufe Honig beim Imker, das reicht doch!

Die Honigbiene ist für die Bestäubung unersetzlich, kann aber nicht die Arbeit der Wildbienen ersetzen!


Im Baumarkt gibt es tolle Insektenhotels!

Fertiggestellt aber nicht bezugsreif! Mangelnde Qualität bei üblichen Insektenhotels - bei uns erfahrt Ihr, wie es richtig geht!


Genug geredet, jetzt seid Ihr dran!

Baut Eure eigene Nisthilfe unter fachlicher Anleitung oder kauft eine hochwertige Nisthilfe von AKTIONGRUEN